Neue Inhalte

 

Themenbereich

Personal

Im Themenbereich Personal inden Sie neue Beiträge zum Personalentwicklungs-Controlling.

Das Personal-Controlling erfährt in vielen mittelständischen Unternehmen seit einigen Jahren kontinuierlich steigende Aufmerksamkeit. Dabei müssen die spezifischen Problemstellungen im Personalbereich mit den Instrumenten des Controllers in Einklang gebracht werden. Anders als in anderen Controlling-Bereichen befasst sich das Personal-Controlling nämlich nicht überwiegend mit quantitativen Kosten- und Leistungsdaten, sondern arbeitet insbesondere mit qualitativen Planungs- und Kontrollverfahren.

Mehr dazu erfahren Sie in den folgenden

Anmeldung




 

Top-Thema

„Nein, danke!“ - Wenn Mitarbeiter Führungspositionen ablehnen

Für viele Beschäftigte ist es ein Angebot, das sie kaum ablehnen können: die Beförderung auf einen Posten mit Führungsverantwortung. Sie beweist Wertschätzung für die bisher geleistete Arbeit und Vertrauen des Vorgesetzten in das Potenzial des Mitarbeiters. Umso überraschender, wenn dieser Nein sagt. Chefs, die in diesen Situationen Fingerspitzengefühl beweisen, können sie zum Vorteil ummünzen.

Mehr ...

Aktuelles

  • 19.12.2018

    Personalmanagement

    Informationsmangel und schlechte Aufmachung nerven bei Stellenanzeigen besonders

    Stepstone hat 30.000 Fach- und Führungskräfte zu ihrem Jobsuchverhalten befragt und daraus drei Hauptfaktoren in den Stellenausschreibungen abgeleitet, die sie von einer Bewerbung abhalten. Dies sind zum einen unglaubwürdige oder nicht ausreichende Informationen. Zum anderen sind es nicht ansprechend gestaltete Stellenanzeigen, die 54 Prozent schon einmal von einer Bewerbung absehen ließen.

  • 19.12.2018

    Umsatzsteuer

    Umsatzsteuer: Kein steuerbarer Leistungsaustausch bei platzierungsabhängigen Preisgeldern

    Die Teilnahme an einem Pferderennen ist nicht umsatzsteuerbar, wenn dem Eigentümer der Rennpferde lediglich ein platzierungsabhängiges Preisgeld gezahlt wird.

  • 18.12.2018

    Personalmanagement

    Pro und Kontra anonymisierter Bewerbungsverfahren

    Kandidaten mit ausländisch klingenden Namen werden in Bewerbungsprozessen häufig benachteiligt, wie mehrere Studien zeigen. Anonymisierte Verfahren können dabei helfen, potenzielle Diskriminierungen zu vermeiden, werden jedoch unter anderem aufgrund des Aufwands kritisiert. Wie ein Experte des Forschungsinstituts zur Zukunft der Arbeit (IZA) zeigt, könnten Algorithmen die Verfahren vereinfachen.

  • Archiv