Anmeldung




 

Aktuelle Nachrichten

  • 24.05.2019

    Personalmanagement

    Eckpunkte zur Umsetzung der EU-Entsenderichtlinie

    Nach Beschluss der Europäischen Union wird die EU-Entsenderichtlinie revidiert, um die Arbeitsbedingungen "entsandter Arbeitnehmer" zu verbessern, die vorübergehend vom Arbeitgeber ins Ausland geschickt werden. Bis zum 30. Juli 2020 müssen die Mitgliedstaaten dies in nationale Gesetze umsetzen.

  • 23.05.2019

    Schadenversicherung

    Kaskodeckung für Biss-Schäden durch Nagetiere

    Nimmt ein Versicherer Biss-Schäden im Fahrzeuginnenraum vom Versicherungsschutz der Teilkaskoversicherung aus, bezieht sich dies allein auf die Fahrgastzelle und den Kofferraum. Für Bissschäden im Bereich zwischen der Außenhaut und der Innenraumverkleidung hat der Versicherer hingegen aufzukommen. Das hat das OLG Frankfurt a.M. mit Urteil vom 05.09.2018 - 7 U 25/16 entschieden.

  • 23.05.2019

    Personalmanagement

    Große Branchenunterschiede bei Führungskräfte-Gehältern

    Die Höhe des Einkommens als Geschäftsführer oder Führungskraft kann je nach Branchenzugehörigkeit stark differieren. Das zeigt eine Auswertung von 3.255 Daten des Portals gehalt.de. Der Lohn steigt in der Regel mit der Anzahl der Mitarbeiter im Unternehmen, der Komplexität der Organisationsstruktur sowie den Anforderungen an die Führungskräfte.

  • 23.05.2019

    Einkommen-/Lohnsteuer

    Ergebnisse der Lohnsteuer-Außenprüfung und Lohnsteuer-Nachschau im Kalenderjahr 2018

    Nach den statistischen Aufzeichnungen der obersten Finanzbehörden der Länder haben die Lohnsteuer-Außenprüfungen im Kalenderjahr 2018 zu einem Mehrergebnis von 793,4 Mio. Euro geführt.

  • 22.05.2019

    Personalmanagement

    Mutterschaft kostet Frauen viel Lohn

    Flexible Arbeitszeiten erleichtern die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Sie können jedoch nicht verhindern, dass Mütter erhebliche Einbußen beim Lohn erleiden. Um daran etwas zu ändern, brauche es Reformen bei der Elternzeit und im Steuerrecht sowie einen weiteren Ausbau der öffentlichen Kinderbetreuung, heißt es in einer neuen Studie. Zudem sei ein Mentalitätswechsel vonnöten.

  • 22.05.2019

    Umsatzsteuer

    Im vorläufigen Insolvenzverfahren unter Eigenverwaltung entstandene Umsatzsteuer ist keine Masseverbindlichkeit

    Der 15. Senat des Finanzgerichts Münster hat entschieden, dass das Finanzamt die während des vorläufigen Insolvenzverfahrens unter Eigenverwaltung entstandene Umsatzsteuer nicht als Masseverbindlichkeit gegenüber dem späteren Insolvenzverwalter festsetzen darf.

  • 21.05.2019

    Personalmanagement

    Berufsverband fordert Maßnahmen gegen steigende psychische Belastung

    Wie verschiedene Studien in der jüngeren Vergangenheit gezeigt haben, steigt die Zahl der Krankentage aufgrund psychischer Probleme unvermindert an. Der Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen (BDP) hat sich nun in einem Brief an Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) gewandt, um zentral koordinierte Maßnahmen und Rahmenbedingungen zu erreichen.

  • 21.05.2019

    Steuerrecht allgemein

    Steuern und Sozialabgaben auf Arbeitseinkommen sind in Deutschland leicht gesunken

    In Deutschland sind im vergangenen Jahr die Steuern und Sozialabgaben auf Arbeitseinkommen im Vergleich zu 2017 leicht gesunken, sie liegen aber weiter deutlich über dem OECD-Durchschnitt.

  • 20.05.2019

    Personalmanagement

    Novelle des Berufsbildungsgesetzes: Neue Abschlüsse, neuer Mindestlohn

    Erweitere Möglichkeiten der Teilzeitausbildung, ein Azubi-Mindestlohn und neue Bezeichnungen für Abschlüsse in der höherqualifizierenden Berufsbildung - das sind Kernpunkte eines Gesetzentwurfs zur Novellierung des Berufsbildungsgesetzes, den das Bundeskabinett beschlossen hat. Die Neuregelungen sollen die Attraktivität der dualen Berufsausbildung erhöhen und zum 1. Januar 2020 in Kraft treten.

  • 17.05.2019

    Personalmanagement

    Praxisnah und attraktiv - Berufsorientierung neu gestalten

    Laut der jüngsten Ausbildungsumfrage des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) sind aktuell in 17.000 Firmen keine Bewerbungen für einen Ausbildungsplatz eingegangen. Größtes Ausbildungshindernis sei, dass viele Schulabgänger von manchen Berufsbildern nur unklare Vorstellungen hätten.

  • 16.05.2019

    Personalmanagement

    Mit Personal und Marketing zum Personalmarketing

    HR und PR sollten sich stärker vernetzen, sagt die österreichische Expertin für Öffentlichkeitsarbeit Brigitte Pawlitschek - und nennt dafür gute Gründe. So sei die Unternehmenskommunikation oftmals auf Kunden oder Investoren ausgerichtet, wenngleich Schlüsselbotschaften auch in der Rekrutierung benötigt würden. Auch das Personalmarketing trägt die PR schon im Namen.

  • 15.05.2019

    Personalmanagement

    EuGH-Urteil: Arbeitgeber künftig zu Arbeitszeiterfassung verpflichtet

    Unternehmen müssen Arbeitszeiten ihrer Beschäftigten systematisch dokumentieren beziehungsweise für deren Erfassung Sorge tragen. Das hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) am 14. Mai 2019 entschieden.

  • 15.05.2019

    Personalmanagement

    Lediglich 46 Prozent der IT-Experten sind noch fest angestellt

    Nur noch eine Minderheit von IT-Experten ist fest angestellt. 54 Prozent der Unternehmen setzen dagegen mittlerweile auf selbstständige Fachkräfte, Outsourcing-Dienstleister und Arbeitnehmer-Überlassung. Die Quote wird Prognosen zufolge weiter steigen, zumal der Bedarf an IT-Kompetenzen ungebrochen hoch ist. Das zeigt eine IT-Freiberufler-Studie von Allgeier Experts und IDG Research Services.

  • 15.05.2019

    Steuerrecht allgemein

    Spitzensteuersatz: 2018 4,1 Millionen Personen betroffen

    4,1 Millionen Personen sind im Jahr 2018 zumindest mit Teilen ihres zu versteuernden Einkommens dem Spitzensteuersatz unterworfen worden. Dies teilt die Bundesregierung in ihrer Antwort (BT-Drs. 19/8837) auf eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion (BT-DRs. 19/8291) mit.

  • 14.05.2019

    Personalmanagement

    Umsetzungshilfen für KI und Arbeit 4.0

    Künstliche Intelligenz (KI) gilt als eine Schlüsseltechnologie der Zukunft. Noch aber fehlt es vielen Unternehmen an konkreten Anwendungsfeldern oder dem Know-how, das für die Nutzung notwendig ist. Das Institut für angewandte Arbeitswissenschaft (ifaa) hat nun eine kostenfreie und umfangreiche Umsetzungshilfen zur Einführung von KI in den Betrieb veröffentlicht.

  • 14.05.2019

    Einkommen-/Lohnsteuer

    Falschgeld und Werbungskostenabzug

    Ein im Vertrieb auf Provisionsbasis beschäftigter Arbeitnehmer, der im Zuge eines einem Maschinenverkauf vorgeschalteten Geldwechselgeschäfts Falschgeld untergeschoben bekommt, kann seinen Schaden steuerlich als Werbungskosten abziehen. Das hat das Hessische Finanzgericht entschieden.

  • 13.05.2019

    Personalmanagement

    Noch keine Betriebsrenten mit reiner Beitragszusage

    Seitdem das Betriebsrentenstärkungsgesetz im Januar 2018 in Kraft trat, können Sozialpartner im Rahmen von Tarifverträgen Betriebsrenten ohne Garantien durch Arbeitgeber und Versorgungseinrichtungen vereinbaren. Bisher werden Betriebsrentenmodelle mit reiner Beitragszusage in Deutschland aber noch nicht genutzt.

  • 10.05.2019

    Personalmanagement

    Seit fast drei Jahrzehnten: Stabile Wochenarbeitszeit in Deutschland

    41 Stunden in der Woche - so lange arbeiteten deutsche Vollzeitbeschäftigte laut einer aktuellen Studie durchschnittlich im Laufe des vergangenen Jahres. Rechnet man die Teilzeitbeschäftigten hinzu, so verbrachten die erwerbstätigen Deutschen im Durchschnitt 35 Stunden wöchentlich mit ihrem Job.

  • 09.05.2019

    Personalmanagement

    Personaler stehen KI positiv, aber auch kritisch gegenüber

    Die meisten Personalmanager sind offen für das Thema Künstliche Intelligenz. Vielen von ihnen fehlen derzeit aber noch konkrete Anwendungsbeispiele sowie Trainings, um die Technologie selbst einsetzen zu können. Immerhin 41 Prozent prüfen den Einsatz bereits. Das zeigt eine Umfrage des Bundesverbands der Personalmanager (BPM) und dem Ethikbeirat HR-Tech.

  • 08.05.2019

    Personalmanagement

    Feedback deutscher Chefs ist oftmals kontraproduktiv

    Mit der vielbeschworenen Feedbackkultur scheint es in Deutschland noch nicht so weit her zu sein. Wie das aktuelle Randstad-Arbeitsbarometer zeigt, werden in 32 Prozent der Unternehmen nie Mitarbeitergespräche geführt. Ein weiteres Drittel hält es für ausreichend, einmal im Jahr gemeinsam Bilanz zu ziehen. Geben Führungskräfte doch Feedback, verunsichert und demotiviert es häufig.