Anmeldung




 

Aktuelle Nachrichten

  • 19.07.2019

    Personalmanagement

    Viele Arbeitnehmer noch immer ohne Mindestlohn

    Laut einer aktuellen Studie erhielten im Jahr 2017 über eine Million Beschäftige weniger als den vorgeschriebenen Mindestlohn, obwohl ihnen ein Stundenlohn von 8,84 Euro zugestanden hätte - nach einer gerade erfolgten Mindestlohnerhöhung zu Beginn des gleichen Jahres.

  • 18.07.2019

    Steuerrecht allgemein

    Mehr Befugnisse für Finanzkontrolle Schwarzarbeit

    Die Finanzkontrolle Schwarzarbeit erhält weitere Befugnisse im Kampf gegen illegale Beschäftigung, Steuerhinterziehung und Sozialleistungsmissbrauch: der Bundesrat stimmte einem entsprechenden Gesetzesbeschluss des Bundestages am 28. Juni 2019 zu.

  • 17.07.2019

    Personalmanagement

    Gesundheits-Check soll Belastungen von Mitarbeitern aufzeigen

    TÜV Rheinland hat einen sogenannten Resilienz-Check entwickelt, der bestimmte Gesundheitsfaktoren von Mitarbeitern untersucht und der von Arbeitgebern als Grundlage für gezielte Angebote zur Gesundheitsförderung genutzt werden kann. Im Zentrum des Tests stehen Ernährung, Bewegung, Schlaf und Stress.

  • 17.07.2019

    Einkommen-/Lohnsteuer

    Zustimmung zu Sonderabschreibungen beim Mietwohnungsneubau

    Private Investoren erhalten Klarheit: Der Bundesrat hat den Sonderabschreibungen beim Mietwohnungsneubau zugestimmt. Der Bundestag hatte die Neuregelungen bereits im Dezember 2018 verabschiedet. Der Bundesrat hatte den Gesetzesbeschluss damals von der Tagesordnung abgesetzt.

  • 16.07.2019

    Einkommen-/Lohnsteuer

    Keine Steuersatzermäßigung für Aufstockungsbeträge zum Transferkurzarbeitergeld

    Aufstockungsbeträge zum Transferkurzarbeitergeld sind nicht als Entschädigung ermäßigt zu besteuern. Es handelt sich vielmehr um laufenden Arbeitslohn, wie der Bundesfinanzhof (BFH) zu Zahlungen einer Transfergesellschaft im Rahmen eines bestehenden Arbeitsverhältnisses entschieden hat.

  • 15.07.2019

    Personalmanagement

    Vier von zehn Mitarbeitern nutzen digitale HR-Tools

    Etwas weniger als jeder zweite Arbeitnehmer in Deutschland, Frankreich und Spanien nutzt inzwischen digitale Personalmanagement-Tools und stellt zum Beispiel Urlaubsanträge nicht mehr mit Papier und Stift. Die Mehrheit ist davon überzeugt, dass diese HR-Services wichtig für das Management sind. Die Mitarbeiter hierzulande stehen solchen Werkzeugen am offensten gegenüber.

  • 15.07.2019

    Gewerbesteuer

    Steuerliche Wirkung einer Gewinnverteilungsabrede für den Fall der Nichtinvestition nach § 7g EStG

    Ist ein Investitionsabzug einer Personengesellschaft rückgängig zu machen, ist die daraus resultierende Gewinnerhöhung entsprechend der Gewinnverteilungsabrede auf die Gesellschafter zu verteilen. Dies hat das Finanzgericht Düsseldorf entschieden.

  • 11.07.2019

    Personalmanagement

    Deutsche Industrie mit wachsenden Digital-Kompetenzen

    Laut einer aktuellen Studie des ifo Instituts lässt sich in der deutschen Industrie eine deutliche Zunahme digitaler Kompetenzen verzeichnen, wie Daten des beruflichen Netzwerks LinkedIn nahelegen.

  • 11.07.2019

    Gewerbesteuer

    Schätzung der sicher beruflich veranlassten Aufwendungen auf einer Firmenfeier

    Bestehen nach Ausschöpfung der im Einzelfall angezeigten Ermittlungsmaßnahmen keine gewichtigen Zweifel daran, dass ein abgrenzbarer Teil von Aufwendungen beruflich veranlasst ist, bereitet seine Quantifizierung aber Schwierigkeiten, so ist dieser Anteil unter Berücksichtigung aller maßgeblichen Umstände zu schätzen.

  • 10.07.2019

    Steuerrecht allgemein

    Ausbildungswilligkeit des Kindes kann durch eine nachträgliche Erklärung des Kindes nachgewiesen werden

    Das Finanzgericht Düsseldorf hat entschieden, dass eine schriftliche Erklärung eines Kindes über seine Ausbildungswilligkeit auch für zurückliegende Zeiträume Bedeutung haben kann.

  • 09.07.2019

    Einkommen-/Lohnsteuer

    Doppelte Haushaltsführung: Kosten für Einrichtungsgegenstände voll abziehbar

    Aufwendungen für Einrichtungsgegenstände und Hausrat für eine im Rahmen einer doppelten Haushaltsführung genutzten Wohnung fallen nicht unter die Höchstbetragsbegrenzung von 1.000 Euro und sind daher grundsätzlich in vollem Umfang als Werbungskosten abziehbar. Dies hat der Bundesfinanzhof (BFH) zu § 9 Abs. 1 Satz 3 Nr. 5 des Einkommensteuergesetzes (EStG) entgegen der Auffassung der Finanzverwaltung entschieden.

  • 09.07.2019

    Personalmanagement

    Freelancing ist gefragt

    Eine Befragung im Auftrag von Hallo Freelancer, einem neuen Service von Xing, kommt zu dem Ergebnis, dass Freelancing im Trend liegt. Danach interessiert sich vor allem die jüngere Generation dafür, freiberuflich tätig zu sein.

  • 08.07.2019

    Personalmanagement

    Sechs von zehn Deutschen finden Berufswechsel normal

    Laut einer Studie fürchten sich die meisten Berufstätigen hierzulande nicht vor den Veränderungen, die die Digitalisierung für die Arbeitswelt mitbringt. Sie geben sich flexibel und haben offenbar bereits verinnerlicht, dass Veränderung im Berufsleben dazugehört. Vier von zehn Arbeitnehmern mittleren Alters arbeiten heute ohnehin nicht mehr in ihrem erlernten Job.

  • 08.07.2019

    Schadenversicherung

    Wohngebäudeversicherung: Kann eine Duschkabine Teil der Wasserleitung sein?

    Wenn Wasser in der Dusche am Fliesenspiegel herunterläuft und über den nicht versiegelten Fliesendurchgang der Duscharmaturen in die dahinter liegende Zwischenwand gelangt, ist es im Sinne der Leitungswasserversicherung aus mit dem Rohrsystem verbundenen Einrichtungen der Wasserversorgung bestimmungswidrig ausgetreten. Das hat das OLG Naumburg mit Urteil vom 08.02.2018 - 4 U 67/17 entschieden.

  • 05.07.2019

    Personalmanagement

    Künstliche Intelligenz und Personalarbeit - Richtlinien weisen den Weg

    Um den verantwortungsvollen praxisorientierten Einsatz von Künstlicher Intelligenz (KI) im HR-Management zu sichern, hat der Ethikbeirat "HR-Tech" vor kurzem entsprechende Richtlinien vorgelegt. Während einer Konsultationsphase können diese gerne kommentiert und zugleich weiterentwickelt werden.

  • 04.07.2019

    Einkommen-/Lohnsteuer

    Steuerermäßigung wegen Unterbringung in einem Pflegeheim

    Die Steuermäßigung für Aufwendungen, die einem Steuerpflichtigen wegen der Unterbringung in einem Heim oder zur dauernden Pflege erwachsen, kann der Steuerpflichtige nur für seine eigene Unterbringung in einem Heim oder für seine eigene Pflege in Anspruch nehmen. Dies hat der Bundesfinanzhof zu § 35a Abs. 2 Satz 2 zweiter Halbsatz des Einkommensteuergesetzes (EStG) entschieden.

  • 03.07.2019

    Steuerrecht allgemein

    Solidaritätszuschlag vollständig und zügig abschaffen

    Der Präsident des Bundesrechnungshofes als Bundesbeauftragter für Wirtschaftlichkeit in der Verwaltung (BWV) bewertet in einem Gutachten die rechtlichen und finanzwirtschaftlichen Aspekte des von der Regierungskoalition geplanten Abbaus des Solidaritätszuschlags.

  • 02.07.2019

    Personalmanagement

    BAG-Urteil zur pauschalen Abgeltung von Überstunden

    Das Bundesarbeitsgericht (BAG) hat eine Vereinbarung über eine pauschale Vergütung für Mitarbeiter, die "regelmäßig Mehrarbeit" leisten, als unwirksam beurteilt. Eine solche Vereinbarung bestimmt nach BAG-Ansicht die Voraussetzungen des Mehrarbeitsausgleichs nicht klar genug.

  • 01.07.2019

    Personalmanagement

    Ausbildung im Handwerk: Betriebe setzen auf Studienabbrecher

    Circa jeder dritte Bachelorstudent in Deutschland erkennt im Lauf der Zeit, dass die Entscheidung für die akademische Laufbahn doch nicht richtig war und bricht das Studium ab. Vielen fehlte der Praxisbezug. Für sie kann die berufliche Ausbildung im Handwerk eine Alternative sein und Ausbildungsbetrieben wären die Studienabbrecher durchaus willkommen.

  • 01.07.2019

    Schadenversicherung

    BGH: Nutzungsausfallentschädigung für gewerblich eingesetzte Kraftfahrzeuge?

    Mit Urteil vom 06.12.2018 - VII ZR 285/17 hat der BGH eine für die Unternehmenspraxis und die Haftpflichtversicherungsbranche wichtige Entscheidung zur Nutzungsausfallentschädigung für gewerblich genutzte Kraftfahrzeuge getroffen.